Beitragsbild Tipps zum Schreiben einer Trauerkarte

Tipps zum Schreiben einer Trauerkarte

Wenn die Worte fehlen – Tipps zum Schreiben einer Trauerkarte

Sie möchten eine Trauerkarte schreiben und wissen nicht so recht, wie das geht. Wir helfen Ihnen dabei, die richtigen Worte zu finden.

Der Tod des geliebten Menschen hat Sie sicher hart getroffen. Und vielleicht bleibt Ihnen in den ersten Tagen kaum Zeit zu trauern, da doch so viel zu organisieren ist. Womit soll man anfangen? Eine wichtige Aufgabe ist es, Verwandte, Freunde und Bekannte zu benachrichtigen. Ihnen allen werden Sie eine Trauerkarte schreiben wollen.

Unter einer Trauerkarte verstehen wir die traurige Mitteilung, dass ein Mensch gestorben ist. Manchmal wird auch eine schriftliche Beileidsbekundung so genannt, doch darum soll es hier nicht gehen. Tipps zum Schreiben einer Kondolenzkarte oder Beileidskarte finden Sie an anderer Stelle.

Nehmen Sie sich genug Zeit für das Schreiben der Trauerkarte. Sicher hätte der Verstorbene es sich gewünscht, dass seine Angehörigen bei dieser Aufgabe mit aller Sorgfalt vorgehen. Doch viele Menschen fühlen sich in dieser Situation zunächst einmal ratlos. Sie sitzen vor der leeren Trauerkarte, und plötzlich fehlen die Worte.

Trauerkarte Steg
Trauerkarte selbst gestalten

Was schreibt man auf eine Trauerkarte?

Es ist gar nicht so schwer, wie Sie vielleicht glauben. Nehmen Sie sich zunächst mal ein leeres Blatt Papier und machen Sie sich Notizen. Beginnen Sie mit den Fakten:

  • Name des Verstorbenen, evtl. sein Geburtsname
  • Geburtsdatum, Sterbedatum
  • Welche Angehörigen möchten Sie auf der Trauerkarte nennen?
  • Notieren Sie die Verhältnisse mit Angehörigen: Großvater/Großmutter, Vater/Mutter, Mann/Frau, Onkel/Tante
  • Datum, Uhrzeit und genauer Ort der Trauerfeier

Meist bietet die Trauerkarte aber noch mehr Platz. Sie müssen diesen Platz nicht füllen, aber vielleicht möchten Sie noch etwas sagen. Sehr hilfreich können Gedichte und Zitate sein (Link), die in einer Weise Gefühle zum Ausdruck bringen, wie wir es selbst nicht vermögen.

Oder Sie möchten noch etwas Persönliches über den Verstorbenen schreiben. Sicher fällt Ihnen da spontan etwas ein. Welche besondere Eigenschaft, welche Einstellung hat denjenigen ausgezeichnet? Wie hat er auf andere gewirkt? Hatte er eine besondere Gabe? Was hat ihm Freude gemacht, was war ihm wichtig?

Beispiele für persönliche Worte können sein:
  • Mit seiner Lebensfreude hat er auch unser Leben erhellt.
  • Mit ihrer positiven Lebenseinstellung hat sie uns alle inspiriert.
  • Er hat seine schwere Krankheit mit Tapferkeit und Würde ertragen.
  • Sie hat ihre Familie so geliebt.
  • An seine Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit werden wir uns immer erinnern.
  • Sie hatte die Gabe, aus allem das Beste zu machen.
  • Er gehörte zu den wenigen Menschen, die nicht nur klug sind, sondern auch weise.
  • Sie war so vielseitig interessiert, so jung in ihrem Denken und immer voller Ideen.

Gemeinsam über Erinnerungen sprechen

Sprechen Sie auch mit Ihren Mittrauernden und erzählen Sie einander von Ihren Erinnerungen an den geliebten Menschen. Wie viele Sätze werden da mit „Weißt du noch …“ beginnen!

Sind Ihre Notizen nun vollständig? Dann lesen Sie Ihren Text für die Trauerkarte noch einmal genau durch. Vielleicht möchten Sie noch etwas hinzufügen, streichen oder verändern.

Nun können Sie die Trauerkarte schreiben. Wir empfehlen Ihnen dazu unseren Gestaltungseditor für Trauerkarten (Link), Sie werden dort eine Fülle von Vorlagen und Mustern finden. Am besten wählen Sie zunächst einmal ein Design aus, das Sie als besonders passend empfinden. Außen könnte sich vielleicht ein stimmungsvolles Bild befinden, begleitet von den Worten: Wir nehmen Abschied.

Als Nächstes geht es darum, den Inhalt sinnvoll aufzuteilen. Der meiste Text steht auf der Innenseite rechts. Hier ein Beispiel, wie das aussehen könnte:

  • Nach langer, schwerer Krankheit starb unser herzensguter Vater, Schwiegervater und Opa
  • Vor- und Nachname
  • Geburts- und Sterbedatum
  • Alle, die ein Stück des Weges mit ihm gegangen sind, wissen, was wir verloren haben.
  • Wir vermissen Dich sehr.
  • Namen aller Angehörigen
  • Traueradresse, Informationen zur Trauerfeier
  • Evtl. weitere Hinweise, z. B. ein Spendenaufruf

Schauen Sie auch in unsere Sammlung von Textbausteinen, dort finden Sie noch weitere Anregungen.

Auf der linken Innenseite der Trauerkarte ist Platz für ein Zitat, ein Gedicht oder Ihre persönlichen Worte. Auch können Sie an dieser Stelle ein Foto des Verstorbenen einfügen.

Dann lassen Sie Ihre Trauerkarte oder Ihren Trauerbrief auf hochwertigem Papier mit einer besonders schönen Gestaltung drucken.

Was sind die richtigen Worte?

die richtigen Worte finden

Text-Generator für Trauerkarten

Sicher die Worte finden, die zu Ihnen, dem Verstorbenen und den Hinterbliebenen passen. Hier hilft die Sammlung Trauersprüche für Trauerkarten von Memento. Mit vielen Formulierungen und den schönsten Zitaten. Bei Memento erhalten Sie nicht nur die passenden Trauersprüche sondern auch hochwertige Markenprodukte für jeden Anlass wie z.B. Beileidskarte, Trauerkarte oder Danksagung.

Unsere Text-Generatoren: Mustertexte für persönliche Formulierungen einfach erstellen

Formulieren Sie mit unseren einzigartigen Text-Generatoren für Trauerkarten, Trauer Danksagungen und auch Beileidskarten schnell und sicher ihre persönlichen Worte. Sie kombinieren dabei einfach einleitende Worte, den Hauptteil und abschließende Worte und Wünsche zu einem stimmigen Ganzen. Für jeden Textbaustein steht Ihnen eine umfangreiche Auswahl an professionellen Mustertexten zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit finden Sie so die Worte, die zu Ihnen und dem Verstorbenen passen.

Die richtigen Worte in der Trauerkarte zu wählen ist oftmals nicht so einfach. Vor allem wenn es um spezielle Themen geht. Wie bittet man um Verzicht auf Beileidsbekundungen am Grab? Wie regelt man die Blumengabe am Grab? Wie formuliert man die Einladung zum Trauermahl, einen Spenden-Aufruf oder einen Hinweis auf das Gedächtnis? Oder wie bittet man höflich um eine erwünschte Kleider-Ordnung? All diese Themen verlangen unter Umständen eigene Formulierungen.

Finden Sie diese speziellen Worte in unserer umfangreichen Sammlung an Mustertexten für spezielle Themen. Und auch für andere Anlässe wie ein Angehöriger, ein Ehepartner oder Lebensgefährte, ein Elternteil, ein Freund/in ist plötzlich verstorben finden Sie hier die richtigen Trauer Worte und Formulierungen.

So geht es:

  1. Anlass: Wählen Sie aus Kategorien einen passenden Anlass. Alle Mustertexte sind frei anpassbar.
  2. Ihre Formulierung: Kombinieren Sie aus Einleitung, Hauptteil und Abschluss Ihre fertige Formulierung. Einfach und schnell.

Tipp: Merken Sie Texte, indem Sie die Maus über den Trauerspruch bewegen und rechts oben auf das Herz klicken.

Text-Generator Trauerkarten: Wer ist verstorben?

... ein Angehörige/r ist verstorben
1. Einleitung

Wählen Sie aus Mustertexten für Ihre einleitenden Worte.

2. Hauptteil

Nehmen Sie ggf. Bezug auf die Würdigung des Verstorbenen.

3. Wünsche

Wählen Sie aus Mustertexten für Ihre abschließende Worte.

... ein Ehepartner, Lebensgefährte ist verstorben
1. Einleitung

Wählen Sie aus Mustertexten für Ihre einleitenden Worte.

2. Hauptteil

Nehmen Sie ggf. Bezug auf die Würdigung des Verstorbenen.

3. Wünsche

Wählen Sie aus Mustertexten für Ihre abschließende Worte.

... ein Elternteil ist verstorben
1. Einleitung

Wählen Sie aus Mustertexten für Ihre einleitenden Worte.

2. Hauptteil

Nehmen Sie ggf. Bezug auf die Würdigung des Verstorbenen.

3. Wünsche

Wählen Sie aus Mustertexten für Ihre abschließende Worte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen